Bellinzona TI 16.1.2016

Stadtbesichtigung Bellinzoa
Flucht an die Sonne.


Wie schon in einem anderen Januar fliehen wir aus der weissen, verschneiten, wolkenverhangenen Nordschweiz in die sonnige Südschweiz. Allerdings stossen auch in Airolo nach Wolken aus dem Norden nach Süden. Aber je weiter wir in der Leventina hinunterfahren, desto sonniger wird es.
In Bellinzona schauen wir uns das Zentrum der Stadt an, wo auch gerade noch Markt ist. Eine kalte Bise weht durch die Gassen und noch stärker weht die Bise auf der Festung Castelgrande oben. Neben dieser Burg gäbe es noch zwei weitere zu besichtigen: Montebellao und Sasso Corbaro, welche wir nicht besuchen. Diese liegen am gegenüberliegenden Hang.
http://www.ticinotopten.ch/de/denkmaeler/burgen-bellinzona
Nach dem Besuch der Burg spazieren wir wieder hinunter in die Sadt und trinken auf dem Hauptplatz drausssen an der Sonne einen Kaffee und später noch einen Weisswein.
Wir brauchen unsere Winterbekleidung aber wir frieren nicht und geniessen den Sonnenschein.
Wir sitzen gegenüber der grossen Kirche La Collegiata, einem Renaissancebau, den wir vorher besichtigt haben. Die grosse Kirche wirkt vollkommen überladen – aber dies war der Stil der 16. und 17 Jhdt.
Wir machen uns dann endlich auf zum Bahnhof , wo wir den Zug um 14.34 h nach Arth Goldau besteigen.

Comments are closed.