Spital SZ 127.9.2019

Von Unteriberg,Nidau auf den Spital 1573m und hinunter nach Gross,Ebenau


Sicht vom Spital auf: Gross Mythen,Klein Mythen und Haggenegg

Nach einer dieses Mal eher kurzen Anreise kommen wir um 9.59h in Unteriberg, Nidau an und beginnen von dort unser heutige Wanderung auf dem Berg Spital 1573m. Der Wanderweg führt uns auf einen steilen Wurzelweg durch den Hochgütschwald hinauf zur ersten grösseren Waldlichtung Adler 1183m. Wir wandern nun im Moorgebiet Plattentobel auf einem breiten Weg nach In den Blätzen 1286m. Die Moorwiesen sind im Herbst gelb gefärbt und heben sich gut ab vom blauen Himmel und ergeben schöne Aussichten. Der Weg hinauf zum Alpgebäude bei P. 1516m steigt wieder an und dann braucht es nochmals eine kleine Anstrengung um das Gipfelkreuz auf dem Spital 1573m zu ereichen. Wir haben genau 2 Stunden gebraucht für diesen Aufstieg. Die Bänke sind fast alle mit Wanderer besetzt, die aber bald wieder losgehen. So können wir alleine die Aussicht geniessen und nach demt Picknick die beiden detaillierten Panoramatafeln studieren. Inzwischen ist die Sonne hinter den Wolken verschwunden und es wird merklich kühler. Wegen den vielen Wolken sehen wir auch nicht genau das, was uns die Tafeln zeigen. So kommen wir wieder zu einer Geographie Lektion. Es ist auch immer schön zu sehnen wo wir bereits gewesen sind.
Wir machen uns dann wieder auf den Weg, der uns hinunter und dan hinauf zur Bögliegg 1530m führt. Hier gibt es zwei Möglichkeiten, um nach Gross zu kommen. Wir wählen den Weg über den Hummel 1423m.
Aber bevor wir dorthin kommen, tauchen wir in den Mösliwald ein, der wie der gleichnamige Name sagt auch ein Moorgebiet ist. Hier scheinen die Heidelbeeren prächtig zu gedeihen und wir nehmen uns auch eine Handvoll zum Dessert. Aber der Weg durch den schon herbsltich gefärbten Wald führt über sehr viele glitschige Holzplanken ! Die Waldpassage endet in einem Steilhang, über den wir hinunter gegen den Grat des Hummels 1423m kommen. Es gibt auf diesen Weg immer wieder kleine Gegensteigungen!
Über Weideland kommen wir hinunter gegen Unterhummel 1259m. Von hier aus hat man eine prächtige Sicht auf den Sihlsee sowie auf den Zürichsee und Greifensee.
Bevor wir uns nach Gross hinunter aufmachen, machen wir eine Rast auf einer Bank. Dann gehen wir weiter und bald es wird sehr und rutschig auf dem schmierigen , steilen Weg, der uns zum Wladrand führt. Auch der Pfad im steilen Bergwald ist rutschig und erfordert Vorsicht und Konzentration und ist eine echte Herausforderung. Wir sind erleichtert als wir wieder in flacheres Gelände bei Rotmoos kommen. Von hier aus
gibt es einen Strassenabschnitt und dann wieder Wanderwege hinunter nach Gross. Nun begreifen wir auch, warum auf dem Wegweiser bei Unterhummel 50 Min nach Gross angegeben sind.
Der letzte Wegabschnitt hat uns eine prächige Sicht auf den tief blauen Sihlsee gegeben, denn das Wetter ist wieder sehr schön und die Landschaft gleicht einer kleinen Idylle.
Wir erreichen gerade zur Zeit den Bus um 15.41h, der uns nach Einsiedlen bringt.
Wir sind sehr zufrieden mit dieser Wanderung. Allerdings war der letzte Abstieg nicht gut.

Für die Wanderung mit unserer Gruppe werden wir diese Wanderung ändern müssen.

Laut Schweizmobil:
Distanz: 10.88km; Aufstieg: 749m; Abstieg: 778m; Wanderzeit: 4h 4 min

Karte Schweizmobil:

Comments are closed.