Marbachegg LU 29.9.2019

Schangnau, Waldegg – Marbachegg – Marbach


die beiden Teiche bei Oberlochsitli 1381m; Türstenhäuptli 2029m, Schibengütsch 2037m,Tannhorn 2221m, Rosenhorn 3689m, Mittelhorn 3704m, Wetterhorn 3692m, Lauteraarhorn 4042m, Schreckhorn 4078m

Um 11.00h bin ich in Schangnau, Waldegg und kann gleich dort in den Wanderweg auf die Marbachegg einsteigen.
Heute ist nochmals prächtiges Wetter und der Himmel ist wolkenlos. Ich folge den gelben Wegzeichen, die mich über nasse Wiesen und vor allem Waldpassagen hinauf auf die Grüenwaldegg leiten. Der Waldweg ist steil und ein richtiger Wurzelweg. Es ist schön in die erste Waldlichtung zu kommen. Aber schon bald bin ich wieder im Wald bis ich bei P.1442h auf das Weidegebiet der Marbachegg komme. Auf dieser grossen Wiese schalte ich wegen der prächtigen Aussicht auf die Schrattenflue, Kemmeribodenbad und den Hohgant , eine Mittagsrast ein. Ich schaue in eine grosse grüne Arena und sehe auch, wo ich bereits in dieser Gegend gewandert bin. Ich wandere dann hinüber zum nächsten Wegweiser. Geradeaus geht es zur Marbachegg, rechts hinunter führt der Schrattenflue Panoramaweg. So gelange ich hinunter nach Oberlochsitli 1381m, wo ich zwei wunderschöne Teiche entdecke, die natürlich ein gutes Fotomotiv sind. Hier unten hat im Gegensatz zur Aufstiegsstrecke sehr viele Leute. Als ich dann endlich oben auf der Marbachegg bin, sehe ich das was die Vermarktung eines Ortes ausmacht !!! Das ist nicht, was ich suche! Aber ich wollte einfach einmal die Marbachegg kennenlernen, die wirklich eine schöne Lage hat. Als ich mich dann an den Abstieg nach Marbsach mache, erlebe ich einen zweiten, leichten Schock. Der Wanderweg verläuft auf der Skipiste auf welcher zwischendurch sogar die Biker hinunterrasen !!!
Ich bin dann froh, als es weiter unten eine Abzweigung auf einen Wanderweg gibt, der diesen Namen auch verdient. So gelange ich über Feuchtwiesen hinunter nach Brunnemoos, zu einem idyllisch gelegenen künstlichen Seelein.
Weiter geht es hinunter duch den steilen Wald mit vielen Wurzelpassagen zum P. 972m, wo der Weg auf die Strasse mündet. Bald kann ich wieder auf einem Wanderweg gehen, der mich hinunter zur Marbach Talstation bringt, wo ich gleich in den Bus um 15.00h einsteigen kann.

Dies war eine schöne Wanderung hinauf zur Marbachegg.
Der erste Abschnitt des Abstiegs ist scheusslich.
Ich würde ein anderes Mal den Abstieg nach Kemmeribodenbad versuchen. Fazit: wo die Biker sind, hat der Wanderer nichts zu suchen.

Laut Schweizmobil:
Distanz: 6.98km; Aufstieg: 566m Abstieg: 652m Wanderzeit: 2h 57 min

Karte Schweizmobil:

Comments are closed.